Vokalwerke Kammermusik Tasteninstrumente 1961

Ehmals und jetzt

für Singstimme und Klavier

auf das gleichnamige Gedicht von Friedrich Hölderlin

Entstehungsjahr 1961
Spieldauer 1 Minuten 30 Sekunden

Hans Heinz Stuckenschmidt zum 60. Geburtstag

Uraufführung Hamburg 2010

Kommentar

Das kurze Klavierlied auf das Hölderlin-Gedicht

EHMALS UND JETZT

In jüngern Tagen war ich des  Morgens froh,
Des Abends weint’ ich, jetzt, da ich älter bin,
Beginn ich zweifelnd meinen Tag, doch
Heilig und heiter ist mir sein Ende.


war in Vergessenheit geraten oder galt dem Komponisten gar als verschollen. Es war der Hamburger Musikwissenschaftler Peter Petersen, der es im Jahre 2010 wieder aufgefunden hatte – gedruckt im Hölderlin-Jahrbuch von 1961 und als Entwurf auf der Rückseite des Particells von „Maratona di Danza“, welches in der Paul-Sacher-Stiftung zu Basel aufbewahrt wird. Zudem gab es eine Reinschrift von unbekannter Hand, welche wohl die Grundlage für die fehlerhafte Druckfassung im Hölderlin-Jahrbuch gebildet haben mag. Petersen hat auf Grundlage dieses Materials eine Neuschrift des Liedes vorgenommen und es im Januar 2010 in der Neuen Zeitschrift für Musik veröffentlicht, und er nennt es „ein kostbares kleines Musikstück aus Henzes ‚jüngern Tagen’“.

Michael Kerstan

Quelle

Neue Zeitschrift für Musik 01/2010, Seite 44