Kammermusik Streichinstrumente 1979

Sonata für Viola und Klavier

in einem Satz

Entstehungszeitraum 1978-79
Spieldauer 20 Minuten

Für Garth

Uraufführung

Uraufführung 20. April 1980

Witten · Tage für neue Kammermusik

Viola Garth Knox
Klavier Jan Latham-Koenig

Kommentar

Die Bratschensonate entstand im Winter 1978/79. Sie ist in einem Satz, und dieser ist in der dialektischen Sonatenform gemacht, in die refrainhaft und fragmentarisch Elemente eines langsamen Satzes und auch solche eines Scherzo eingelassen sind. Aber der Hauptgegenstand ist die Gegenüberstellung zweier kontrastierender Elemente und ihre graduelle dramatische Entwicklung, in der sie mehr und mehr verwandelt werden, ineinander verflochten, bis sie das Andere geworden sind, bis eines die Gestalt des andern angenommen hat. – Das Werk ist für Garth Knox und Jan Latham-Koenig geschrieben als ein Zeichen der Anerkennung für ihre Bemühungen um das Musikleben in Montepulciano.

Hans Werner Henze