Musiktheater Ballett 1952 1990

Der Idiot

Mimodram mit Szenen aus Fjodor M. Dostojewskijs gleichnamigem Roman

Idee von Tatjana Gsovsky
Dichtung (Monologe Myschkins) von Ingeborg Bachmann (1953)

Entstehungsjahr 1952
Revidierte Fassung 1990
Spieldauer 40 Minuten

Luchino Visconti gewidmet

Uraufführungen

Uraufführung 1. September 1952

Berliner Festwochen · Hebbel-Theater

Choreographie Tatjana Gsovsky
Bühnenbild Jean-Pierre Ponnelle
Titelpartie Klaus Kinsky
Musikalische Leitung Rudolf Alberth

 

Uraufführung in der Textfassung von Ingeborg Bachmann 8. Januar 1960

Berlin · Ensemble der Städtischen Oper

Choreographie Tatjana Gsovsky

 

Uraufführung der revidierten Fassung 29. März 1996

Theater Basel

Inszenierung Andreas Rochholl
Ausstattung Andreas Tschui
Musikalische Leitung Joachim Krause

Kommentar

Die Geschichte und Tragödie eines Einzelgängers, eines Heiligen (der an den ungebändigten Leidenschaften der ihn umgebenden Menschen und an ihrem Schicksal zerbricht), übertragen auf das Medium Tanz, Mimenspiel, Monologe und Musik. Die Anzahl der Tänzer kann beliebig reduziert, die Rolle des Protagonisten auf einen Sprecher und einen Tänzer aufgeteilt werden.

Hans Werner Henze

Besetzung

Fürst Myschkin attore e ballerino
Nastassia Filipowna ballerina
Aglajaballerina
ballerineDamen der Gesellschaft
Tozkiballerino
Rogoschinballerino
Ganjaballerino
General Epantschinballerino
balleriniHerren der Gesellschaft

Orchesterbesetzung

1 Flautoanche Ottavino
1 Clarinetto
1 Fagotto
1 Tromba
1 Trombone
Percussione

Triangolo
Piatto sospeso
Tamtam
2 Tomtom
Tamburo piccolo (con la corda)
Claves
Xilofono

[per 1]

Pianoforte
1 Violino o gruppi d'archi
1 Viola
1 Violoncello
1 Contrabbasso

 

 Banda

1 Oboe
1 Corno inglese
1 Corno