Musiktheater Oper 1956

König Hirsch

Oper in drei Akten von Heinz von Cramer nach dem Märchenspiel von Graf Carlo Gozzi (1772)

Auftragswerk der Städtischen Oper Berlin

Entstehungszeitraum 1953-56
Spieldauer 240 Minuten

Widmung:
1. Akt Sir William und Lady Walton
2. Akt Giuseppina d’Avalos
3. Akt Nuria und Luigi Nono gewidmet

Uraufführungen

Fragmentarische Uraufführung 23. September 1956

Berliner Festwochen · Städtische Oper

Regie: Leonard Steckel
Bühnenbild: Jean-Pierre Ponnelle
Musikalische Leitung: Hermann Scherchen

 

Ursendung 4. Oktober 1957

RAI · Orchestra e coro di Torino della RAI

Chor: Ruggero Machini
Musikalische Leitung: Nino Sanzogno

 

Szenische Uraufführung 5. Mai 1985 Stuttgart

Württembergische Staatsoper

Inszenierung: Hans Hollmann
Bühnenbild: Hans Hoffer
Kostüme: Frida Parmeggiani
Chor: Ulrich Eistert
Musikalische Leitung: Dennis Russell Davies

Kommentar

Barockes Maschinentheater, Surrealismus, Zirkus, entfesseltes Theater, entfesselte Musik.

Indischer Mythos von den Wandlungen der menschlichen Seele, Verwandlungen, Metamorphose. Prinzen und Clowns treten auf, Usurpatoren, von schläfrigen Scharfschützen zur Strecke gebracht, Befreier, Liebende. „König Hirsch“ ist eine Oper über die Freiheit.

Diese Urfassung kann nur integral, also ohne jede Kürzung aufgeführt werden.

Hans Werner Henze

Besetzung

Die Szene spielt in einer südlichen Landschaft – ein Venedig zwischen Wald und Meer

 

  soprano lirico spinto das Mädchen
Scollatella soprano leggero

eine teilbare Frauenperson

Scollatella II

soubrette


Scollatella III

mezzosoprano


Scollatella IV

contralto



soprani (ragazzi o donne)

die beiden Statuen


alto

eine Dame in Schwarz


tenore eroico

der König

Checco

tenore buffo

ein verträumter Bursche

Coltellino

tenore buffo

ein schüchterner Mörder


baritono eroico

der Statthalter


soprano, mezzosoprano ,contralto, tenore e basso

Stimmen des Waldes

Die Erfinder


Clowns mit Gesang ad lib.


personaggio muto

der Hirsch


ballerino

der Papagei


coro

die Frauenpersonen


personaggi muti

Volk, Schergen, Jäger, Soldaten, Tiere, Erscheinungen

Orchesterbesetzung

3 Flauti3° anche Ottavino
2 Oboi
1 Corno inglese
2 Clarinetti
1 Clarinetto basso
2 Fagotti
1 Controfagotto
4 Corni
3 Trombe3° anche Tromba piccola antica in do (ad lib.)
2 Tromboni
1 Tuba
Timpani
PercussioneTriangolo
Piatti sospesi
Piatti a due
Tamtam
3 Tomtom
Tamburino
Tamburo piccolo
Tamburo militare
Grancassa (con e senza il piatto)
Claves, Maracas
Legno, Legnetti
Campane da rumba
Glockenspiel
Xilofono
Campane tubolari
[per 7]
Arpa
Celesta
Pianoforte
Organo ad lib.
Clavicembalo
Fisarmonica
Chitarra
Mandolino
Archi

 

Sul palco

1 Flauto
1 Clarinetto
4 Corni
3 Trombe
Triangolo
Piatto sospeso
Piatti a due

Tamburino
2 Tamburi piccoli
Tamburo militare
Grancassa
Glockenspiel
Vibrafono
Campanelli

10 Campane tubolari
Celesta
Organo
Mandolino
1 Violino