Drei sinfonische Etüden / Quattro Poemi / Nachtstücke und Arien / La selva incantata

CD
Label: Wergo
Erschienen 2001

Komponist Hans Werner Henze
Booklettextautor Peter Ruzicka
Dirigent Peter Ruzicka

NDR Sinfonieorchester

soprano Michaela Kaune

Beschreibung

Die vier auf dieser CD vereinten Orchesterwerke von Hans Werner Henze spannen einen Bogen von der Entstehungszeit seiner dritten Oper "König Hirsch" Mitte der 50er Jahre bis zu "La selva incantata", mit der Henze auf diese Oper direkten Bezug nimmt - ein Vorgehen, für das es in seinem Werkkatalog nur wenige Beispiele gibt. Diese Verbindung kommt nicht von ungefähr: Die Partitur zu "König Hirsch" markiert für Henze in ihrer dezidierten Abkehr vom Zwölfton-System einen "großen Befreiungsversuch", eine Art Emanzipation von den dogmatischen Fesseln der Darmstädter Schule, wie er selbst es in dem im Beiheft abgedruckten Interview mit Peter Ruzicka ausdrückt.
Die "Drei sinfonischen Etüden" experimentieren noch mit seriellen Versatzstücken; mit den ganz der Klangwelt von "König Hirsch" verpflichteten "Quattro Poemi" jedoch und besonders mit den eindringlichen "Nachtstücken und Arien" beschreitet Henze konsequent den Weg weg vom Absolutheitsanspruch der Zwölftonmusik. Die Folge war, dass die Uraufführung dieser eindringlichen Vertonung von Gedichten seiner langjährigen künstlerischen Gefährtin Ingeborg Bachmann in Donaueschingen, einer der Hochburgen der dogmatischen musikalischen Avantgarde, zum umstrittenen Ereignis geriet. Zu fremd schien den Exponenten der Neuen Musik die scheinbare Opulenz von Henzes Tonsprache.
In "La selva incantata" schließlich, diesem atmosphärisch dichten Extrakt aus "König Hirsch", wird hörbar, was Henze als Maxime für sein Musiktheater sieht: es sei kurzweilig und plausibel, natürlich und anrührend für das Gefühl des geneigten Hörers.

Inhalt

Drei sinfonische Etüden für großes Orchester

· I Echos
· II Stimmen
· III Rufe

 

Quattro Poemi für Orchester

· I Elogio
· II Egloga
· III Elegia
· IV Ditirambo

 

Nachtstücke und Arien nach Gedichten von Ingeborg Bachmann für Sopran und großes Orchester

· Nachtstück I
· Aria I „Wohin wir uns wenden im Gewitter der Rosen“
· Nachtstück II
· Aria II „Mit schlaftrunkenen Vögeln“
· Nachtstück III

 

La Selva Incantata. Der verwunschene Wald

Aria und Rondo für Orchester