Musiktheater Oper 1961 1987

Elegie für junge Liebende

Oper in drei Akten von Wystan Hugh Auden und Chester Kallman

Auftragswerk des Süddeutschen Rundfunks

Entstehungszeitraum 1959-61
Revidierte Fassung 1987
Spieldauer 150 Minuten

(deutsch von Ludwig Landgraf)

Dem Gedächtnis Hugo von Hofmannsthals gewidmet

Uraufführungen

Uraufführung 20. Mai 1961

Schwetzinger Festspiele · Bayerische Staatsoper

Inszenierung Hans Werner Henze
Bühnenbild Helmut Jürgens
Kostüme Sophie Schröck
Musikalische Leitung Heinrich Bender

 

First performance in the original language 13 July 1961

Glyndebourne Festival

Producer Günther Rennert
Scenery and costumes Lila de Nobili

The Royal Philharmonic Orchestra

Conductor John Pritchard

 

Halbszenische Uraufführung der revidierten Fassung 28. Oktober 1988 Venedig

Teatro La Fenice · Orchestra del Teatro La Fenice

Musikalische Leitung Markus Stenz

Kommentar

1987 habe ich die Partitur einer durchgreifenden Revision unterworfen, zahlreiche Veränderungen vornehmend (besonders im Orchestersatz), mit der Absicht, eine gewisse lästige und kopflastige Prädominanz von Glockeninstrumenten abzuschaffen, verschiedene Ungeschicklichkeiten, Flüchtigkeitsfehler zu korrigieren und Balanceprobleme zu beseitigen.

Hans Werner Henze

Besetzung

Elisabeth Zimmer soprano
Hilda Mack soprano leggeroeine Witwe
Carolina Gräfin von Kirchstettencontralto Sekretärin von Mittenhofer
Toni Reischmann tenore liricoSohn des Wilhelm Reischmann
Gregor Mittenhofer baritono eroicoein Dichter
Dr. Wilhelm Reischmannbasso ein Arzt
Josef Mauer parte parlataein Bergführer
personaggi mutiBedienstete im „Schwarzen Adler“

Orchesterbesetzung

1 Flauto

anche Ottavino, Flauto contralto e Flauto a becco contralto ad lib.
1 Corno inglese anche Oboe
1 Clarinettoanche Clarinetto basso
1 Sassofono contralto
1 Fagotto
1 Corno
1 Tromba in doanche Tromba in re
1 Trombone
Timpani
Percussione3 Triangoli, 3 Crotali, 3 Campane da gregge, 3 Piatti sospesi, 2 Piatti a due, 3 Tamtam, 3 Tomtom, 3 Tamburi baschi, 3 Bongos, 2 Tamburi militari (con e senza la corda), 2 Grancasse, Maracas, Cassettini di legno, Metal-blocks, 6 Campane tubolari [per3]
Carillon a tastiera
Celesta
Flessatono(o un altro strumento elettronico)
Marimba
Vibrafono
Mandolino
Chitarra
Arpa
Pianoforte a coda(senza coperchio)
2 Violini(o gruppi d’archi ad lib.)
1 Viola
1 Violoncello
1 Contrabbasso
Nastro Iländliche Kirchenglocken, ad libitum vom Tonband
Nastro II Klavierakkorde, nach Einschwingen aufgenommen