Ausstellungskatalog "Farbenlieder" | "Songs of Color" | "Can...

Canti di Colore

Farbenlieder · Songs of Color

Broschiert, 169 Seiten
Verlag: Edizione Hans Werner Henze-Stiftung
Erschienen: 2017

Sprachen Italienisch/Deutsch/Englisch
 

Fünf Jahre nach dem Tode Hans Werner Henzes ist es gelungen, mit der vorliegenden Dokumentation und der dazu gehörigen Ausstellung ein Großteil der bildnerischen Arbeiten von Hans Werner Henze erstmals der Öffentlicheit zugänglich zu machen.

Die Präsentation umfasst eine Zeitspanne von 32 Jahren, von 1975 (Entwurf für einen Künstlerteller von Rosenthal mitsamt dazugehörigem Teller) bis 2007 („eine neue Phase”), Henzes erstem und seinem letzten Bild. Im Katalog bilden wir die 93 Gemälde ab, die der Paul Sacher-Stiftung gehören, darüber hinaus vier Bilder aus Privatbesitz. Wenn eine direkte Beziehung zu einem Musikwerk Henzes besteht, haben wir die entsprechende Stelle des Klavierauszugs, der gedruckten Partitur, des Autographs der Partiturreinschrift oder, wenn die Reinschrift von einem Assistenten ausgeführt wurde, des Particells hinzugefügt.

Siehe auch

Stiftungsnachrichten
Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin. Aussenansicht.

Canti di colore in der Berliner Philharmonie

Umzug der Ausstellung Canti di colore. I dipinti di Hans Werner Henze vom Goethe-Haus zu Rom in die Berliner Philharmonie.

Canti di colore in der Berliner Philharmonie
Museum Casa di Goethe, Rom

Canti di Colore im Goethe-Haus in Rom

Am 9. Februar öffnen sich um 17:00 die Türen auf zur Ausstellung Canti di Colore - i dipinti di Hans Werner Henze · Farbenlieder - die Gemälde Hans Werner Henzes im Goethe-Haus am römischen Corso.

Canti di Colore im Goethe-Haus in Rom
Werbetafel für den 42. Cantiere Internazionale d'Arte Montepulciano

Vernissage "Canti di Colore" in Montepulciano

Fünf Jahre nach dem Tode Hans Werner Henzes ist es gelungen, ein Großteil seiner bildnerischen Arbeiten erstmals der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dies ist zunächst dem Enthusiasmus des künstlerischen Leiters des Cantiere, Roland Böer, zu verdanken.

Vernissage "Canti di Colore" in Montepulciano

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige sind essentiell, während andere uns helfen unsere Webseite und das damit verbundene Nutzerverhalten zu optimieren. Sie können diese Einstellungen jederzeit über die Privatsphäre-Einstellungen einsehen, ändern und/oder widerrufen.

Einstellungen anpassen Alle akzeptieren