Boulevard Solitude

Lyrisches Drama in sieben Bildern

Libretto von Grete Weil
Szenarium von Walter Jockisch
(französisch von Philippe Godefroid)

Entstehungsjahr 1951
Spieldauer 82 Minuten

Siehe auch

Veranstaltungen
Publikationen
Werkverzeichnis
Biografisches
Medien
Verwandte Links
Samstag
31
Oktober 2015
Königliches Theater · Kopenhagen · Dänemark

Boulevard Solitude

Boulevard Solitude
Sonntag
25
Oktober 2015
Königliches Theater · Kopenhagen · Dänemark

Boulevard Solitude

Boulevard Solitude
Freitag
23
Oktober 2015
Königliches Theater · Kopenhagen · Dänemark

Boulevard Solitude

Boulevard Solitude
Samstag
17
Oktober 2015
Königliches Theater · Kopenhagen · Dänemark

Boulevard Solitude

Boulevard Solitude
Samstag
10
Oktober 2015
Königliches Theater · Kopenhagen · Dänemark

Boulevard Solitude

Boulevard Solitude
Donnerstag
01
Oktober 2015
Königliches Theater · Kopenhagen · Dänemark

Boulevard Solitude

Boulevard Solitude
Donnerstag
03
April 2014
Venue Cymru · Llandudno · Großbritannien

Boulevard Solitude

Boulevard Solitude
Donnerstag
27
März 2014
Theatre Royal · Plymouth · Großbritannien

Boulevard Solitude

Boulevard Solitude
Donnerstag
20
März 2014
The Mayflower Theatre · Southampton · Großbritannien

Boulevard Solitude

Boulevard Solitude
Donnerstag
13
März 2014
Milton Keynes Theatre · Milton Keynes · Großbritannien

Boulevard Solitude

Boulevard Solitude
Donnerstag
06
März 2014
Hippodrome · Birmingham · Großbritannien

Boulevard Solitude

Boulevard Solitude
Freitag
28
Februar 2014
Wales Millennium Centre · Cardiff · Großbritannien

Boulevard Solitude

Boulevard Solitude
Mittwoch
26
Februar 2014
Wales Millennium Centre · Cardiff · Großbritannien

Boulevard Solitude

Boulevard Solitude

Boulevard Solitude di H.W. Henze:

una lettura intertestuale del libretto
Federica Marsico
Boulevard Solitude di H.W. Henze:

Von „Manon Lescaut“ zu „Boulevard Solitude“

Dramaturgie eines Sittenromans auf der Opernbühne
Matthias Brzoska
Von „Manon Lescaut“ zu „Boulevard Solitude“

Hans Werner Henze und seine Zeit

Norbert Abels, Elisabeth Schmierer (Hrsg.)
Hans Werner Henze und seine Zeit

Hans Werner Henze sulle scene lirice:

da Boulevard Solitude a Elegy for Young Lovers
Federica Marsico
Hans Werner Henze sulle scene lirice:

Boulevard Solitude

Lyrisches Drama in sieben Bildern
Boulevard Solitude

Boulevard Solitude

Gran Teatre del Liceau
Boulevard Solitude

Liebesdiskurse in den Libretti von Grete Weil und Ingeborg Bachmann

Hans-Gerd Winter
Liebesdiskurse in den Libretti von Grete Weil und Ingeborg Bachmann

Hans Werner Henze

Die Vorträge des internationalen Henze-Symposions am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Hamburg. 28. bis 30. Juni 2001
Peter Petersen (Hrsg.)
Hans Werner Henze

Boulevard Solitude

Boulevard Solitude

Boulevard Solitude

Lyrisches Drama in sieben Bildern
Boulevard Solitude

Studie zu „Boulevard Solitude

Lyrisches Drama in sieben Bildern“ von Hans Werner Henze
Hans-Joachim Wagner
Studie zu „Boulevard Solitude

Die Metamorphosen der Manon

Harald Goertz
Die Metamorphosen der Manon

La mia collaborazione con Henze

Grete Weil (ital.: Dagmar Kaiser Gentile)
La mia collaborazione con Henze

La musica di „Boulevard Solitude“

Klaus Geitel (ital.: Dagmar Kaiser Gentile)
La musica di „Boulevard Solitude“

Musik und Politik

Schriften und Gespräche 1955-1984
Hans Werner Henze
Musik und Politik

Ein kleines Potpourri

aus der Oper „Boulevard Solitude“
2000 Kammermusik gemischte Besetzungen
Ein kleines Potpourri

Sinfonische Zwischenspiele

Aus dem lyrischen Drama „Boulevard Solitude“
Orchester- und Ensemblewerke 1951
Sinfonische Zwischenspiele

Das Henze-Projekt

Als das Ruhrgebiet zur Kulturhauptstadt Europas gewählt wurde, hat deren künstlerischer Leiter Steven Sloane sofort Hans Werner Henze als musikalischen Schwerpunkt gesehen, ein Weltstar mit Wurzeln in der Region und einem Oeuvre, das alle musikalischen Gattungen umfasst sowie ein breites Angebot für Kinder, Jugendliche und Laien bereithält und der somit die gesamte Region vernetzen könnte.

Das Henze-Projekt
Mit Igor Strawinsky, Rom 1954

Strawinsky und Tumulte

1954 erlebte der Komponist seinen ersten Eklat bei der römischen Premiere von Boulevard Solitude. Die Claqueure waren von jemand anderem bezahlt worden. Und Igor Strawinsky, dem damals größten lebenden Komponisten, wurde der Zutritt zum Opernhaus, dem Teatro Costanzi, verwehrt. Hier der Auszug aus der Autobiografie Henzes:

Strawinsky und Tumulte
Hans Werner Henze - BOULEVARD SOLITUDE (1952)
Teatro Liceu Barcelona (im Publikum: HWH und MK) 01.03.2007 Manon Lescaut: Laura Aikin, soprano Armand Des Grieux: Pär Lindskog, tenor Lescaut: Tom Fox, baritone Francis: Marc Canturri, baritone Lilaque le pere: Hubert Delamboye, tenor Lilaque le fils: Pauls Putnins, baritone Servant of Lilaque le fils: Basil Patton, mime Orquestra sinfonica de el Gran Teatre del Liceu Dirigent: Zoltan Pesko Regie: Nikolaus Lehnhoff

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige sind essentiell, während andere uns helfen unsere Webseite und das damit verbundene Nutzerverhalten zu optimieren. Sie können diese Einstellungen jederzeit über die Privatsphäre-Einstellungen einsehen, ändern und/oder widerrufen.

Einstellungen anpassen Alle akzeptieren